HOME  | Projekte

Projekte des Vorstadtvereins

Damit Sie einen Einblick in die Aktivitäten des Vorstadtverein Nürnberg Laufamholz e.V. bekommen können, halten wie hier einige interessante Berichte für Sie bereit.

Sie finden hier auch Artikel zu aktuelle oder auch bereits abgeschlossenen Projekte in Laufamholz. Wir halten diese ständig auf dem laufendem, damit Sie sich jederzeit ausführlich informieren können.


Wir fragen für Sie nach!
Fragen für die  Bürgermeisterrunde
am 4. Dezember 2018

Punkt 1

Gefahrenstelle Sittenbacher Straße

Am Ende der Sittenbacher Straße besteht zur Bahnlinie Nürnberg Schwandorf ein illegaler Bahnübergang.
Dieser wird immer wieder von Jugendlichen in verbotener Weise benutzt und es kommt zu großen Gefahrenmomenten.

Hier ist bereits es vor Jahren zu einem tödlichen Unfall gekommen.

Dieser Bereich sollte zur Bahn hin besser gesichert werden.

Antwort:

Die Deutsche Bahn AG, die für die Überwachung der Bahnanlagen zuständige Bundespolizei und das für die Überwachung der Deutschen Bahn zuständige Eisenbahnbundesamt wurden vom Sachverhalt informiert. Für die Sicherung der Bahnanlagen ist die Deutsche Bahn zuständig. Vom Ergebnis der aufgrund der Kürze der Zeit noch nicht vorliegenden Rückmeldungen hängt dann das weitere Vorgehen und der Umfang der Maßnahmen ab.


Punkt 2

Alter Standort der Freiwilligen Feuerwehr Laufamholz

nachdem für die freiwilligen Feuerwehr Laufamholz der Neubau eines Feuerwehrhauses  an anderer Stelle feststeht, würde die Vorstandschaft des Vorstadtvereines gerne den Stand der weiteren Verwendung des alten Grundstückes und  die aktuelle Planung für die weitere Nutzung erfahren.

Antwort:

Nach Verlagerung kann das freiwerdende Areal für Wohnungsbau genutzt werden, denn das Gebiet wird nach § 34 BauGB als Allgemeines Wohngebiet eingeschätzt.


Punkt 3

Planungen zur Umgestaltung des ehemaligen Gasthauses Krone

Nach dem die Stadt Nürnberg das Anwesen erworben hat soll es einer weiteren Nutzung für die Grundschule Laufamholz zugeführt werden. Ein Abbruch des Gebäudes scheint wegen der schlechten Bausubstanz unausweichlich. Daher scheidet der mögliche Umbau wohl aus.

Der Druck aus der Bevölkerung zur Erhaltung der Sandsteinfassade ist sehr groß. Aus diesem Grund möchte die Vorstandschaft des VNL gerne den Stand der Planungen erfahren.  Auch würde der 1. Vorsitzende des Vorstadtvereines gerne bei der Baugestaltung mit einbezogen werden.

Antwort:

1. Entwicklungen am Standort

Derzeit werden an der Grundschule Nürnberg Laufamholz 13 Regelklassen beschult. Laut Schülerzahlprognose (Stand: November 2018) wird die Grundschule Nürnberg Laufamholz langfristig auf eine vierzügige Grundschule mit 16 Regelklassen anwachsen. Für eine vierzügige Grundschule fehlen jedoch hinreichend Flächen. Da das Schulgelände keinen Erweiterungsbau mehr zulässt, ist die Erweiterung auf dem Grundstück an der Moritzbergstraße 29 angedacht. Das bestehende Gebäude auf dem angebotenen Grundstück ist jedoch nicht für eine Schulnutzung geeignet. Um die festgestellten aktuellen und perspektivischen Raumbedarfe zu erhalten, wird auf dem Grundstück neu gebaut werden müssen. Mit dem Erweiterungsbau soll die Unterbringung des prognostizierten Grundschulzugs und ggf. die Rückholung der Mittagsbetreuung an den Standort der Grundschule realisiert werden.

2. Gründe für den Neubau

Das Gebäude auf dem Grundstück an der Moritzbergstraße 29 ist nicht für eine Schulnutzung geeignet. Kein Raum kann sofort genutzt werden. Es bedarf umfangreicher Sanierungen. Des Weiteren bedürfen Nutzungsänderung von Anlagen einer Baugenehmigung mit den daraus resultierenden Auflagen durch die Bauordnungsbehörde. Solange eine entsprechende bauordnungsrechtliche Genehmigung nicht vorliegt, kann das Gebäude nicht für schulische Zwecke genutzt werden.
Nach aktueller Bewertung ist nur ein Abbruch mit Neubau als wirtschaftliche Lösung abbildbar.

3. Erhaltung der Sandsteinmauer

Grundsätzlich ist es das Ziel der Stadt, die Sandsteinmauer oder zumindest eine entsprechende Optik in Sandstein zu errichten. Das ist möglich, wenn eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit ausgeschlossen wird. Des Weiteren dürfen die Kosten für den Erhalt nicht wesentlich außer Verhältnis zu den Gesamtkosten stehen. Bei der Entscheidung zum Verbleib der Sandsteinmauer werden sowohl pädagogische, bauliche, sicherheitsrechtliche und wirtschaftliche Aspekte sowie die symbolischen Werte der Sandsteinmauer für den Ortskern bewertet und miteinander abgewogen.

4. Kommunikation

Im Schulneubau besteht grundsätzlich der Anspruch, eine möglichst hohe Transparenz durch stetigen Informationsaustausch zu wahren. Mit dem voraussichtlichen Beginn der Planungen Ende 2019 werden die Ergebnisse zeitnah mit der Möglichkeit auf Fragen vorgestellt. Inwieweit die Sandsteinmauer erhalten werden kann, wird letztendlich aus der Bewertung und Abwägung der einzelnen Kriterien resultieren und entsprechend kommuniziert.


Punkt 4

Kosten für die Laufamholzer Kärwa – Gebühren für den Kirchweihzug

Für die Verkehrssicherung während des Kärwazuges hatte der VNL bisher ca. 150,00 € an die Stadt Nürnberg (SÖR) bezahlt. In diesem Jahr betrugen die Kosten allerdings 510,09 €, nicht zuletzt wegen der jetzt kostenpflichtigen Halteverbotszonen an den Ersatzhaltestellen der VAG.

Wir bitten um Überprüfung, ob hierfür nicht wenigstens ein Teil der Kosten von der Stadt übernommen werden können.

Antwort:

Die Verkehrssicherung wird durch die Firma Menger durchgeführt. Im Juli 2018 hat die Firma die Preise zum Teil spürbar angehoben. Dies führte in vielen Fällen zu einer deutlichen Kostensteigerung für die Veranstalter.

Der Erstattungsanspruch des Straßenbaulastträgers an den Veranstalter umfasst alle Kosten, die ihm durch die Veranstaltung entstehen. Auch Kosten für die Verkehrssicherung, sobald diese mit der Veranstaltung in einem kausalen Zusammenhang stehen.

Eine Übernahme auch eines Teils der Kosten widerspricht dem Gleichbehandlungsgrundsatz und ist aus diesem Grund nicht möglich.

 


 

Vorstadtverein Nürnberg Laufamholz e.V.